Olympische Winterspiele 2018 in Südkorea

Olympische Winterspiele 2018
17.01.2018

Die 23. Olympischen Winterspiele finden vom 9. bis zum 25. Februar in Pyeongchang, in Südkorea statt. In 7 Sportarten und 15 Disziplinen werden insgesamt 102 Wettkämpfe ausgetragen. Neben Ski Alpin - Mixed Team Event, Curling im Mixed Doppel und Snowboard Big Air ist auch der Massenstart im Eisschnelllauf für Männer und Frauen neu im Olympischen Programm. Der Parallelslalom im Snowboard hingegen wurde aus dem Programm genommen. Seit 1924 die ersten Olympischen Winterspiele ausgetragen wurden, haben sich verschiedene, interessante Fakten angesammelt.

Interessante Fakten & Rekorde rund um die Olympischen Winterspiele

Der Curlingspieler Schwede Carl August Kronlund war mit 58 Jahren und 155 Tagen der älteste Teilnehmer und Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Winterspielen, während das Vereinigte Königreich die jüngste Teilnehmerin stellte. Mit 11 Jahren und 73 Tagen belegte Cecilia Colledge im Eiskunstlauf in der Kür den 8. Platz. Mit dem japanischen Skispringer Noriaki Kasai und dem russischen Rennrodler Albert Demtschenko gelang es nur zwei Teilnehmern an 7 Olympischen Winterspielen teilzunehmen und es  gibt nur drei Teilnehmer, die über einen Zeitraum vom 20 Jahren mehrmals an den Spielen teilnehmen konnten. Durch die Verlegung der Winterspiele auf die Zwischenjahre der Sommerspiele ergab sich von den Spielen in Lillehammer auf die Olympischen Winterspiele in Albertville nur eine Zeitspanne von zwei Jahren, wodurch alle anderen Teilnehmer über eine Spanne von 18 Jahren an mehreren Winterspielen teilgenommen haben.

Der Norweger und Biathlet Ole Einar Bjørndalen ist der erfolgreichste Teilnehmer der Winterspiele. Er konnte bei fünf Olympischen Winterspielen insgesamt 13 Medaillen erringen. Den ewigen Medaillenspiegel führt derzeit Deutschland mit insgesamt 377 Medaillen, wobei die russischen Teilnehmer ebenso viele Goldmedaillen erringen konnten wie die Deutschen, aber mit insgesamt nur 341 Medaillen den zweiten Platz belegen.

Mit der Winterolympiade in Pyeongchang erhalten wieder neue Teilnehmer die Chance in die Liste der ewig Besten aufgenommen zu werden und viele werden sich am Ende ganz selbstverständlich mit „gamsa“ (danke auf Koreanisch) verabschieden können. Für alles andere bieten wir Dolmetscher, Übersetzungen und andere Sprachdienstleistungen in Koreanisch an und freuen uns, damit zur Verständigung, über Landesgrenzen und Sprachbarrieren hinweg, beitragen zu können.