Anrufer mit mehrsprachigen Telefonansagen optimal informieren

mehrsprachige Telefonansagen Schweiz
07.07.2015

Viele Schweizer Unternehmen freuen sich über immer mehr internationale Interessenten und auch ausserhalb der offiziellen Bürozeiten kann jedes Unternehmen sich mit einer professionellen Telefonansage optimal präsentieren. In der Regel sollen Telefonansagen knackig kurz ausfallen und dem Anrufer alternative Kontaktmöglichkeiten anbieten oder auf offizielle Bürozeiten hinweisen. Mehrsprachige Ansagen gehören inzwischen zum Standard bei international agierenden Unternehmen. Modern gehalten und mit Musik untermalt, stärkt eine Telefonansage das positive Image eines Unternehmens.

Klare Stimmen und kurze Sätze sind der Grundstein für positiv wahrgenommene Ansagen

Wer nur eine Stimme vom Band erreicht, anstelle eines persönlichen Ansprechpartners, ist natürlich ein wenig enttäuscht. Eine gute Ansage sollte daher als Entschuldigung für die Nichterreichbarkeit wahrgenommen werden und gleichzeitig eine positive Grundstimmung erzeugen. Professionelle Sprecher bringen nicht nur in Englisch, Französisch, Italienisch und Deutsch wichtige Informationen in aller Kürze unter, sondern sie führen den Anrufer charmant durch die Ansage und vermitteln ihm so Interesse. Als Einleitung zu einer Telefonansage ist Musik ein wirksames Mittel um Informationen in einem stimmigen Rahmen präsentieren zu können.

Musik für Begrüssungen, Ansagen und Warteschleifen

Eine musikalische Untermalung kann den positiven Grundton einer telefonischen Ansage unterstützen. Bei der Auswahl sollten allerdings die Regeln der SUISA berücksichtigt werden, damit keine rechtlichen Probleme entstehen. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit Melodien zu nutzen, die frei von Rechten Dritter sind. Nach etwa drei Sekunden Musik kann der eigentliche Sprechtext beginnen. In der Begrüßung kann der Name des Unternehmens erwähnt werden, damit der Anrufer weiss, dass er sich nicht verwählt hat. Dann folgen die eigentlichen Informationen oder die Bitte zu warten, bis ein Ansprechpartner zur Verfügung steht. Bei zweisprachigen Ansagen sollte bereits zu Beginn in der zweiten Sprache kurz darauf hingewiesen werden, dass die Informationen zweisprachig erfolgen, damit ausländische Anrufer in der Leitung bleiben. Freundlich, gut verständlich und in kurzen Sätzen kann der Anrufer dann über Öffnungszeiten oder alternative Kontaktmöglichkeiten wie E-Mail informiert werden.

Wir unterstützen Sie gerne mit unseren professionellen Sprechern und bieten Ihnen Sprachaufnahmen mit angenehmen und gut verständlichen Stimmen in verschiedenen Sprachen nach Ihren Vorstellungen.