Übersetzungen für das Bauwesen

Übersetzungsbüro Bauwesen Schweiz

Mesopotamien gilt als die Wiege der europäischen Baukunst. Im heutigen Iran und in Ägypten plante und errichtete man die ersten grösseren Bauwerke und bereits 4500 v. Chr. entstand auch die erste grössere Stadt, der bald weitere folgten. Im Laufe der Jahrhunderte schufen Ägypter, Griechen und andere Völker beeindruckende Bauwerke und viele Annehmlichkeiten, die für Paläste und ihre Bewohner konstruiert wurden, fanden später Einzug in die Häuser der Bürger. Eine entscheidende Erfindung für die moderne Bauindustrie war die Herstellung von Stahlbeton. 1867 erhielt der französische Gärtner Monier ein Patent auf Blumenkübel aus Zement, die er mit Stahl verstärkte, um sie damit bruchsicherer werden zu lassen. Dieses Prinzip fand schnell Eingang in den Bau von Gebäuden und moderne Wolkenkratzer wären ohne diese Erfindung auch heute noch nicht möglich.

Die neuzeitliche Bauindustrie teilt sich in verschiedene Bereiche und neben neuen Gebäuden wird vor allem in der Verkehrsinfrastruktur, im Spezialtiefbau, beim Bau von Kraftwerken und Industrieanlagen das Knowhow von Spezialisten weltweit genutzt. Umweltdienstleistungen gewinnen immer mehr an Bedeutung und so werden Trinkwasseraufbereitungsanlagen gebaut und Altlasten saniert. Die Globalisierung bringt dem Bauwesen grosse Vorteile, denn für Tunnel, Brücken, Staudämme oder riesige Wolkenkratzer werden Spezialfirmen mitsamt ihrer technischen Ausrüstung aus allen Teilen der Welt zusammen geholt, um auch die grössten Projekte möglichst schnell zu realisieren.

 

Das Bauwesen setzt auf internationale Zusammenarbeit

In kaum einer anderen Branche werden mehr internationale Teams gegründet als in der Bauindustrie. Architekten verwirklichen ihre Visionen mit Spezialisten, die ihre Teams aus erfahrenen Mitgliedern zusammenstellen. Die Kommunikation zwischen den verschiedenen Ebenen und Sprachen ist dabei eine Herausforderung, die bei jedem Projekt neu gemeistert werden muss. Übersetzungsbüros befassen sich mit Plänen und Vorschriften, um den Informationsfluss zu gewährleisten und Fachübersetzer sorgen dafür, dass in den internationalen Teams jeder seine Aufgabe kennt. Es gilt die einzelnen Bauabschnitte aufeinander abzustimmen und alle Beteiligten auf dem gleichen Wissensstand zu halten. Wertvolle Rohstoffe wie Marmor oder spezielle Holzarten müssen termingerecht geliefert werden und die Kommunikation zwischen Lieferanten und Bauherrn darf nicht durch eine Sprachbarriere behindert werden. Fachübersetzer wissen um alle Details, beherrschen die Termini des Bauwesens und geben alle Informationen zeitnah weiter. Da die Bauindustrie ständig an neuen Materialien und technischen Neuerungen arbeitet, ist auch ein Fachübersetzer für das Bauwesen in einem ständigen Lernprozess, um sein Wissen jederzeit auf dem aktuellen Stand zu halten.

 

Mehr erfahren: 

Übersetzer im Fachbereich Architektur fördern internationale Bauvorhaben