Übersetzungen für die Weinbranche / Önologie

Übersetzungen für die Weinbranche  Önologie Schweiz

Die ältesten Anzeichen für die Nutzung von wilden Weinreben durch den Menschen lassen sich bis etwa 8000 v. Chr. zurückdatieren. Mit der Sesshaftigkeit begann dann der eigentliche Weinanbau und die älteste bekannte Kelteranlage liegt im Zagros-Gebirge, das dem heutigen Iran angehört. Um etwa 400 v. Chr. bauten die Franzosen nachweislich Wein an und schon 400 Jahre zuvor hatten die Schweizer im heutigen Kanton Wallis ihre Liebe zu den süssen Reben entdeckt. Im Laufe der Zeit entstand aus dem praktischen Wissen der Bevölkerung eine Wissenschaft, die heute an Hochschulen und Universitäten als Önologie (Weinlehre) gelehrt wird. Sie beschäftigt sich mit der Weinherstellung, also allen Themen rund um den Weinanbau und das Keltern. Verschiedene Regionen der Erde sind heute weltbekannte Weingebiete, die jedem Weinliebhaber bekannt sind. Regionen wie die Toskana, Bordeaux, Rioja oder das Moseltal verbindet eine lange Tradition und jedes Jahr erwarten die Weinfans aus aller Welt einen neuen guten Tropfen, der als besonderer Jahrgang im Keller für Geburtstage und andere Anlässe aufbewahrt werden kann. In Europa sind aber nicht nur die Ergebnisse guter Jahrgänge aus den eigenen Ländern sehr beliebt, denn Weinfreunde blicken auch nach Kalifornien oder Südafrika. Verschiedene Messen führen Weinfreunde jedes Jahr durch die traditionsreichen Anbaugebiete und manchmal lässt sich dabei auch ein neuer Hoffnungsträger entdecken, von dem in den Folgejahren noch viel zu hören und schmecken sein wird.

 

Beim Wein geht die Zunge auf Stelzen

Der Urheber des Zitats "Beim Wein geht die Zunge auf Stelzen" ist nicht bekannt, doch wie viel Wahrheit darin liegt, weiss wohl jeder Weinliebhaber nur zu genau. In Frankreich, Italien, Spanien und Deutschland finden jedes Jahr gut besuchte Weinmessen statt, die international Winzer und Geniesser zusammen an einen Tisch bringen. Gemeinsam prüft man die letzten Ergebnisse auf praktische Weise und fachsimpelt über Cuvée-Weine, Degustation, Abgang und andere fachlich spezifische Themen. Unzählige Bücher, Ratgeber und Fachliteratur befassen sich ebenfalls mit der Weinherstellung und ihre Übersetzungen unterstützen Neulinge und Fachleute in allen Fragen. Damit Weinfreunde aus der ganzen Welt auch in den Genuss der edlen Tropfen kommen, werden die Produkte immer mehr online in mehreren Sprachen präsentiert, beschrieben und erklärt, ehe sie gut verpackt auf die Reise gehen. Übersetzer mit Fachwissen sind hier besonders gefragt, denn sie transportieren die vielen Emotionen, die fraglos mit dem Thema Wein eng verbunden sind, auf professionelle Weise uns sorgen so dafür, dass mehrsprachige Präsentationen und Angebote zur Verfügung stehen. Gleichzeitig sorgen Fachübersetzer für das Verbreiten einheitlicher Regelungen in der Weinherstellung, um die Qualität der Produkte weltweit vergleichbar zu machen.