Telefondolmetschen in Zeiten der Globalisierung

Dolmetscher Telefongespräche
16.07.2018

Die Globalisierung ist in vielen Lebensbereichen inzwischen zum Alltag geworden. Vor allem in der Geschäftswelt sind Kontakte über den gesamten Globus verteilt und die Kommunikation mit Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern findet auf verschiedenen Kanälen statt. Das direkte Gespräch spielt allerdings noch immer die wichtigste Rolle, denn dabei lassen sich schnell grundsätzliche Absprachen treffen oder komplexe Zusammenhänge ohne Umwege oder Wartezeiten auf wichtige Antworten klären. Im juristischen Bereich, bei der Besprechung von Vertragsinhalten und auch für den technischen Support sind Telefondolmetscher eine praktische Unterstützung für alle international agierenden Unternehmen.

Die wichtigsten Vorteile des Telefondolmetschens

Eines der wichtigsten Pluspunkte beim Einsatz eines Telefondolmetschers ist sicherlich der schnelle direkte Draht zum Gegenüber. Sitzungen und Telefon- oder Videomeetings lassen sich schneller abhalten und der Kostenfaktor ist gering, da anders als bei einem Präsenzdolmetscher keine Reise- oder Verpflegungskosten anfallen. Eine Internetanbindung aller Beteiligten ist ebenfalls nicht notwendig, da der Service über jede beliebige Festnetzleitung nutzbar ist und damit in jeder Region zur Verfügung steht.

Welcher Telefondolmetscher ist der richtige?

Der optimale Telefondolmetscher hat spezifische Fachkenntnisse und geht gut vorbereitet in ein Gespräch. Eine kurze Checkliste erleichtert das Finden und Buchen des idealen Dolmetschers für Telefongespräche:

1. Frühzeitige Anfrage & Planung

Gute Telefondolmetscher sind gefragt und daher oft nicht spontan buchbar. Es lohnt sich also frühzeitig anzufragen und bereits direkt nach der Terminierung des geschäftlichen Telefonats, für das der Dolmetscher benötigt wird, eine Anfrage zu stellen.

2. Welche Angaben sollten in der Anfrage enthalten sein?

Neben dem Datum und Uhrzeit des geplanten Telefonats sind noch weitere Angaben notwendig:

  • Welche Sprachen werden gesprochen? Von welcher Sprache in welche Sprache soll gedolmetscht werden?  Muss nur in eine Zielsprache übersetzt werden oder ist eine Übersetzung in mehrere Sprachen notwendig?
  • Wie viele Teilnehmer werden am Gespräch teilnehmen? Wird es eine Konferenz zwischen mehreren Teilnehmern oder bleibt es bei Anrufer und Kunde/Klient/Lieferant. Drei Personen sind in der Regel normaler Standard. Zum Beispiel: Anwalt, Klient und Dolmetscher.

3. Die geplanten Gesprächsthemen

Fachliche Kompetenz ist in vielen Geschäftsbereichen auch beim Dolmetscher unabdingbar. Geht es um spezifische Fachthemen, juristische Punkte oder um die Bereiche Technik oder Medizin? Je genauer hier eine Angabe gemacht wird, desto höher wird die Qualität beim Telefondolmetschen ausfallen.

4. Bereiten sich die Beteiligten vor?

Gibt es Unterlagen, die besprochen werden sollen oder geht es um Atteste, Zeugnisse oder Infomaterial? Gut vorbereitet kann ein Telefondolmetscher dafür sorgen, dass die Gesprächszeit so kurz wie möglich ausfällt.

5. Gesprächsdauer

Ist bekannt, wie lange das Gespräch in etwa dauern wird? Bei sehr langen Konferenzen kann es durchaus sinnvoll sein, mit zwei Dolmetschern zu arbeiten, um die anstrengende Konzentrationsarbeit in gleichbleibender Qualität zu gewährleisten.

6. Beeinflusst das Geschlecht eventuell das Gespräch?

Bei vertraulichen oder intimen Themen wie beispielsweise einem Telefonat mit einem Arzt, kann das Geschlecht des Telefondolmetschers für eine offenere Atmosphäre sorgen. Beispielsweise bevorzugen Frauen in der Regel einen weiblichen Dolmetscher, wenn es um ihre Gesundheit geht.

 

Haben Sie Bedarf an einem Telefondolmetscher? Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung!